Blog über Versicherungen und Finanzen

Blog über Versicherungen und Finanzen

Archiv März, 2014

Grüne Geldanlagen: lieber ethisch korrekt oder doch umweltfreundlich?

19. März 2014 von Gastartikel eines Kooperationspartners - Anzeige/Werbung

Die Investition in grüne Geldanlagen ist gefragt – gute Renditechancen heizen die Nachfrage an. Doch nicht alles, was klimafreundlich ist, ist auch ethisch korrekt. Im Umkehrschluss schont nicht alles, was sozial verträglich ist, die Umwelt. Was ist den Verbrauchern also wichtiger: ethische Maßstäbe oder der Umweltschutz?

Das Interesse an nachhaltigen Investitionsmöglichkeiten

Grün und nachhaltig mit der Chance auf eine hohe Rendite: Mit diesen Vorteilen locken Geldanlagen wie Infrastrukturfonds und Öko-Fonds. Einheitliche Qualitätssiegel gibt es allerdings nicht, jeder Anbieter kann eigene Kriterien für die Begriffe „grün“ und „ethisch“ festlegen. So ist es für den Verbraucher oft schwer zu durchschauen, wie umweltfreundlich und ethisch korrekt die jeweiligen Investitionen tatsächlich sind. Wie groß eigentlich die Nachfrage für nachhaltige Investitionen ist und welche Prioritäten Verbraucher dabei setzen, haben nun die Stiftung Warentest und die Verbraucherzentrale Bremen herausgefunden. In einer bundesweiten Umfrage wurden Verbraucher zu ihren inhaltlichen Erwartungen an ethisch-ökologische Geldanlagen befragt. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Versicherungen und Finanzen | Kommentare deaktiviert für Grüne Geldanlagen: lieber ethisch korrekt oder doch umweltfreundlich?

Hundehalter in der Haftungspflicht

18. März 2014 von Gastartikel eines Kooperationspartners - Anzeige/Werbung

Rund 5,4 Millionen Hunde leben in deutschen Haushalten. Diese Zahl ist recht zuverlässig, weil man die Haltung von einem Hund anmelden und für den Hund auch eine Hundesteuer bezahlen muss. Mit diesen Steuereinnahmen werden durch die Städte und Kommunen Reinigungen von Gehwegen und Parkanlagen bezahlt, die Einrichtung von Hundespielplätzen etc. Die Hundesteuer ist nicht ganz unerheblich und von Gemeinde zu Gemeinde verschieden. Insgesamt bezahlen die Deutschen jedes Jahr ca. 250 Millionen Euro an Hundesteuer, wie das Wirtschaftsmagazin Wirtschaft Global berichtet. Das ist allerdings nur ein kleiner Anteil an der kommunalen Stadtsäuberung, und keineswegs ein Mittel um die Haushalte zu konsolidieren.

Gefahr durch Hunde

Vielen Stadtbewohnern sind Halter von Hunden ein Dorn im Auge. Nicht nur weil viele Hundebesitzer meinen mit der Entrichtung der Hundesteuer, einen Freibrief zu haben ihren Hund überall hinmachen lassen zu können. Im Gegenteil es können hier sogar Bußgelder verhängt werden. Aber auch die öffentliche Sicherheit ist gefährdet. Aus diesem Grund wurde auch für bestimmte Hunderassen das Tragen von einem Maulkorb per Gesetz festgelegt. Und auch die Leinenpflicht in vielen öffentlichen Parks, auf der Straße bzw. auf dem Gehweg dient der Sicherheit der Bürger. Auch das Verbot Hunde mit in öffentliche Gebäude zu nehmen, dient letztlich der Sicherheit, aber auch dem Schutz der Hunde. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Versicherungen und Finanzen | Kommentare deaktiviert für Hundehalter in der Haftungspflicht